3D/4D-Wirbelsäulenvermessung

Home/3D/4D-Wirbelsäulenvermessung
3D/4D-Wirbelsäulenvermessung 2016-12-09T14:19:43+00:00

3D/4D-Wirbelsäulenvermessung

Bei der 3D/4D-Wirbelsäulenvermessung handelt es sich um ein  Messverfahren des Haltungsapparates, bei der mit optischen Lichtelementen die Wirbelsäule und das Becken vermessen wird. Man kann daher auf Röntgen verzichten und erhält bei Wirbelsäulenfehlhaltungen und Skoliosen zusätzliche wichtige Informationen. Auch zur Überprüfung von Beinverkürzungen und Beckenschiefstand kann diese Methode sehr hilfreich sein. Ohne Berührung wirft man Lichtsignale und erhält  genaue Winkelgrade  der Wirbelsäule. Man kann auch Schuherhöhungen überprüfen, inwiefern die Schuherhöhung den Beckenschiefstand beseitigt und die Wirbelsäulenverbiegung aufgehoben wird.

3-D-Messungen und Dokumentationen der Wirbelsäule und der gesamten Statik erfolgen mit Licht und ohne Strahlenbelastung. Mit Licht werden auf den Körper Linienprojiziert und computermäßig verarbeitet, so dass Fehlstellungen leicht erkannt werden. Beckentiefstand, Skoliose, Schulterschiefstand, Beinlängendifferenzen werden festegestellt.

Mit einem simulierten Ausgleich wird geprüft, ob Fehlstellungen auch ausreichend korrigiert werden.

Es werden Folgen für die Hüften und Wirbelsäule vermieden.