Sonographie-Säuglingshüfte

Home/Sonographie-Säuglingshüfte
Sonographie-Säuglingshüfte 2016-12-09T14:19:43+00:00

Sonographie – Säuglingshüfte

Durch das Ultraschallscreening des Hüftgelenks beim Säugling bietet sich die Möglichkeit einer frühzeitigen und sicheren Diagnose einer Fehlanlage des Hüftgelenks (Hüftdysplasie) oder einer angeborenen Verrenkung des Hüftgelenks (Hüftluxation).

Die Säuglingshüftsonographie ist eine harmlose Untersuchung ohne Röntgenstrahlenbelastung. Die Hüftdysplasie ist mit einer Häufigkeit von 2-4% die häufigste angeborene Erkrankung. Die Hüftgelenkspfanne ist hierbei zu flach angelegt oder nur unvollständig ausgereift.

Ziel dieses Screenings ist es, zu einem möglichst frühen Zeitpunkt Kinder mit einem auffälligen Hüftbefund zu erkennen, um diese dann so früh wie möglich therapieren zu können. Dies ist umso wichtiger, als dass sowohl Ausheilungsergebnis als auch die Therapiedauer kürzer sind je früher die Behandlung begonnen werden kann. Leider werden Hüftschäden viel zu spät erkannt. Auch zur Diagnose einer Hüftdysplasie bedarf es viel Erfahrung. Gerade bei Säuglingen.

Dabei ist die Untersuchung jederzeit durchführbar bis zum ersten Lebensjahr. Später benötigt man häufig ein Röntgenbild.